Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion

Karneval bei den Gronewald-Piraten

Dieses Jahr stand die Karnevalsfeier der Gronewaldzwerge unter dem Motto „Piraten“. Bunt kostümiert trafen die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern an Weiberfastnacht um 8.00 Uhr im Kindergarten ein.

Die kleinen Piraten konnten zunächst zwischen einigen spannenden Aktionen auswählen. Alte vergrabene Goldmünzen mussten gesucht, wertvolle Goldmünzen in die richtige Schatzkiste transportiert und gefährlich aussehende Dosen mussten abgeworfen werden. Außerdem konnte man sich schminken lassen, sich auf der Hüpfburg austoben oder am Glücksrad sein eigenes Glück herausfordern.

Bild-Großansicht

Mit einer großen Polonaise zogen um 9:30 Uhr alle Piraten gemeinsam in die Turnhalle ein. Als die beiden Piratinnen Frau Lancieri und Frau Egouli nach einem kleinen Showkampf beschlossen, dass sie lieber gemeinsam feiern und sich vertragen wollten, wurde mit allen zusammen das Piratenlied gesungen und gebärdet.

Getanzt und gebärdet wurde außerdem zu dem Lied „Pirate“ von Kasalla. Zum Abschluss des Spektakels führten alle kleinen und großen Piraten noch den zuvor lange eingeübten Piratentanz auf.

Bild-Großansicht

Anschließend waren alle hungrig und das Buffet, das mithilfe der Eltern auf die Beine gestellt worden war, wurde geplündert. Danach wurde weiter gespielt, gequatscht und gefeiert.

Zum Abschluss traf sich die ganze Piratenhorde noch einmal auf dem Hof. Dort kletterten die mutigen Vorschulpiraten auf das hohe Klettergerüst und warfen aus schwindelerregender Höhe Kamelle für die jüngeren Piratenkinder herunter. Diese sammelten, was das Zeug hielt, und gingen am Ende jeder mit einer eigenen Kamelletüte nach Hause.